Half-Life-Explosionskrater
Half Life Explosionskrater Komplettlösung Half Life Explosionskrater Komplettlösung
Einstieg in den (bis zur Map "Vergiss Freeman") Thread zur Half Life Komplettlösung

Gordon Freeman gelangt nach einem kurzen Intermezzo mit ein paar Zombies mit dem Lastenaufzug zu der tiefer gelegenen Monorail-Anlage des Sektor E.

Der weitere Weg führt durch einige Rohre, Räume und Aufzüge und ist nicht weiter schwer zu finden. 

Nachdem Dr. Freeman wieder über einen Aufzug am Silo D angekommen ist, gelangt er über eine Silo-Schleuse zum Kontrollraum der Testing Engine.   

Half Life Walkthrough Explosionskrater

 

Dort erwartet ihn das Tentakel Monster, der kleine Bruder des Nihilanth aus Xen und Zwischenendgegner. Man sieht immer nur 3 Tentakel da sich der Rest dieses Gegners im Explosionskrater befindet. 

Tentakel ist also quasi blind, sodass es auf Hören, sprich Bewegung von Mr. Freeman angewiesen ist. Diesen Zwischenendgegner kann man mit herkömmlichen Mitteln nicht bezwingen, doch der Druck auf den Fire Button ist noch wirkungslos.  Die Testing-Facility muß erst mit Sauerstoff, Treibstoff und Energie versorgt werden.

Half Life Tentakel Monster 

Half Life Tipp Explosionskrater Tentakel Monster
Man sammelt die Handgranaten ein und versucht nun an Tentakel vorbei zur nächsten Silo-Schleuse zu kommen. Die sinnvollste Taktik besteht darin, eine Handgranate auf dasjenige Deck zu werfen,  was der Leiter die man zu benutzen beabsichtigt gegenüber liegt um Tentakel abzulenken. Dann zur Leiter gehen, Kisten schnell beseitigen und runter geht's. Mit dieser Taktik kommt man an Tentakel immer vorbei. 

Half LifeTentakel

Dann sprintet man zum nächsten Ausgang und durchbricht mit dem Brecheisen die verbarrikadierte Tür. Zunächst nimmt man den Durchgang  im nächst tiefer gelegenen Stockwerk, und kämpft sich bis zum Eingang in den nächsten Tunnelschacht vor, denn das Schott zum Treibstoff-Raum ist noch verschlossen.

black mesa 

Half Life Fuel

Half Life Blast Pit

Zwei Zombies sind zu erledigen und das Gitter über dem Tunnelschacht ist zu  entfernen. Dann geht es den Tunnelschacht tief abwärts und auf einem Abwasserrohr weiter, links und dann die nächste, herabhängende Leiter wieder hoch. Doch Vorsicht: ein Wesen aus der Zwischenwelt Xen wartet oben bereits auf den MIT-Physiker!  Dieses am besten mit einem gezielten Schuß auf den Face-Hugger ins Land der Bytes und Sprites senden.

Half Life Zombie 

Dann Munition aufnehmen und durch das nächste Schott. Dort wieder zwei dieser Zombie Wesen niederkämpfen und sich in den Windturbinenraum Abwärts begeben. Die Leitern runter klettern bis unter die Windturbine und den Power-Knopf für diese bedienen. 

Windturbine

Dabei sich bereit machen sofort nach oben zu hechten um rechtzeitig durch die sich zu Drehen beginnende Windturbine schlüpfen zu können.  Die nächste Leiter hoch zum Ausgangspunk: hier einfach eine Handgranate nach oben werfen und sich dann oberhalb des Windpropellers einfach in die Mitte der Turbinenanlage fallen lassen um dann vom Aufwind ganz nach Oben getragen zu werden. 

Half Life Explosionskrater .

Oben angekommen sich den Weg mit der Crowbar freiholzen um dann im Kriechschacht weiter vorzudringen Richtung Kontrollraum  für Sauerstoff (Oxygen) und Treibstoff (Fuel). Taschenlampe ein und wieder einige nervende Headcrabs erledigen und sich den Weg frei machen.

Black Mesa Level Blast Pit 

Zur Belohnung für die Abrackerei und das Lösen von Physik-Rätsel-Elementen dringt man dann zum erwähnten Kontrollraum vor. Doch vorher müssen wieder ein paar Gesellen und Artverwandte des Nihilanth aus Xen zur Strecke gebracht  werden. Ein Teil der Mission wäre dann mit dem Anstellen der Sauerstoff- und Treibstoff-Versorgung geschafft.

Half Life Kontrollraum Oxygen Fuel 

Und schon geht's ab zum nächsten Ausgang, und der erweist sich als das ehemals verschlossene Schott zum Fuel-Raum - ein déjà vu. Von dort zurück zur  Silo-Schleuse und wieder zum Explosionskrater. Tentakel muß abermals überlistet werden um ein Stockwerk tiefer zu gelangen. Wieder mit einer Handgranate ablenken - dann schnell zur Leiter und zwischen den Stockwerken  seelenruhig ausharren um mit einer Handgranate das untere Schott frei zu sprengen.

Half Life Explosionskrater Komplettloesung 

Und nochmals Handgranaten auf Tentakel um schnellstens durch die untere Tür zu fliehen. Auf dem Weg zur nächsten Silo-Schleuse sind ein paar gekonnte Sprünge wegen einstürzenden Rampenläufen anzusetzen und einen  Zombie auszulöschen. Dann durch die Silo-Schleuse zum nächsten Abenteuer: die Aktivierung der Energie. Unterwegs sind wieder Headcrabs bzw. Face-Hugger, der ein oder andere Bullsquid oder Houndeye zu erledigen.  Hat man aus Versehen die Sprengladung auf dem Catwalk hochgehen lassen, so kann man immer noch auf dem Seitenelement balancieren. Und endlich kommt man in den Vorraum des Aufzug-Turmes und man kann erst mal, nachdem  drei Barnacles der Appetit verdorben wurde, etwas Gesundheit tanken. Den Aufzug rufen und Abwärts geht's.

Half Life Aufzug 

Teil 2 hier klicken.

Black Mesa Mod auf Google Plus:

Black Mesa Mod

Siehe auch:    Half-Life-Explosionskrater-Teil-2   Half-Life-Anomale-Materialien   Half-Life-Unvorhergesehene-Konsequenzen   Half-Life-Bürokomplex   Half-Life-Feind-in-Sicht   Half-Life-Energie   Half-Life-Auf-Schienen   Half-Life-Festnahme   Half-Life-Rückstandsverarbeitung   Half-Life-Fragwürdige-Ethik
Link: http://www.neogrid.de/was-ist/Black-Mesa-Komplettl%C3%B6sung